Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Lyrik und Bilder

 

Gerhard Meibers

 

begrenzt

 

 

wir tanzten

in den Gräsern

spielten Maikäfer

sangen unser Lied

als wir

fliegen wollten

vor Glück

stiießen wir gegen

den Rahmen

wir hatten vergessen

dass unsere Zeit

längst

zu einem Bild

geformt war

-----------------------------

 

alt geworden

 

ein wenig

bequem geworden

seid ihr

meine Träume

habt aufgehört

zu tanzen

hockt

in den Sesseln

badet

im roten Weine

und

ängstigt euch

vor

den neuen Wegen

 

-------------------------------------------

 

mein herbst

worte
fielen vom baum
zerbrachen
buchstabenscherben
fegte der nachtwind
an den bordstein
ich hob sie auf
sortierte sie
als saatgut für
den nächsten frühling

 

---------------------------------------------------------------------------------------

sein weg

außerhalb seines Bildes
lag sein wurzelwerk
hatte sich nur widerspenstig
dem rahmen gefügt
dem übergestülpten
um immer wieder
auszubrechen
sich voller phantasie
den luftballons gleich
in die freie weite
zu erheben

--------------------------------------------------------------

für dich

 

ich möchte mit dir

noch die herbstblumen säen

in ihren bunten farben baden

der melodie ihrer blütenblätter

erliegen

um dich

nach der winterruhe

zum frühlingstango zu führen

beim klang der munteren laute

-------------------------------------------